Engagierte und qualifizierte – Haushandwerker

Schimmel entfernen

24 Feb, 2014by | Keine Kommentare

Eine durchweg unliebsame Gesellschaft leistet uns in wechselnden Temperaturen sowie hoher Feuchtigkeit ausgesetzten Wohnräumen der berüchtigte Schimmel, eine Pilzart, deren Sporen toxisch und daher in hohem Maße gesundheitsschädlich sind. Ein vom Schimmel befallener Innenraum stellt für seine Bewohner nicht nur eine erhebliche Komfortbeeinträchtigung sondern vielmehr eine ernsthafte Gefahr dar, an einer Reihe von schwerwiegenden mykotisch bedingten Krankheiten zu leiden. Angesichts dessen sind aufgrund länger im Wohnbereich tolerierten Schimmelbefalls entstehende Bauschäden sicher das eher kleinere Übel. Um der Lage Herr zu werden, gilt es umgehend nachhaltig wirksame Maßnahmen zu ergreifen:

  • im Fachhandel (Baumärkte, Drogerien) erworbene Anti Schimmel Produkte gemäß jeweiliger Gebrauchsanweisung einsetzen (Schutzvorkehrungen während der Anwendung beachten, z.B. Atemschutz, Schutzbrille, Schutzhandschuhe tragen)

  • ggf. fungizid wirkende Hausmittel zusätzlich bzw. optional unbedingt zeitversetzt einsetzen, etwa Wasserstoffperoxidlösungen (leicht ätzend, Apotheke), 70% Spirituslösung, Bleichsodalösung. Der häufig verwendete Essig ist übrigens nicht empfehlenswert, da er zwar zunächst den Schimmel scheinbar entfernt, später für ihn jedoch aufgrund des vorhandenen Fruchtzuckers einen optimalen Nährboden bildet, erneut zu wachsen und sich auszubreiten

  • Wohnräume in festen Zeitabständen sorgfältig auf Schimmelbefall hin inspizieren, insbesondere schwer zugängliche Stellen zum Beispiel hinter Möbelstücken bieten dem Schimmel ideale Lebensbedingungen, ebenso Kellerräume, Waschküchen, im Wohnbereich auch Rolladenkästen oder Decken da diese mangelhaft isoliert sind

  • regelmässig für Luftzufuhr und Luftzirkulation sorgen (regelmässiges gründliches Stoßlüften ist besser als Fenster über einen längeren Zeitraum hinweg gekippt zu lassen)

  • Wohnräume nicht abkühlen lassen (unbewohnte Räume sind vom Schimmel besonders häufig betroffen)

Übrigens sind auch unzureichend und schlecht gewartete Klimaanlagen im Fahrzeug wie zu Hause potentielle Streuherde für Schimmel, Vorsicht geboten ist auch bei verdorbenen Lebensmitteln (Kühlschrank) oder zu Hause länger aufbewahrtem Biomüll.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.