Engagierte und qualifizierte – Haushandwerker

Wärmedämmung

29 Mai, 2014by | Keine Kommentare

Wärmedämmung für Ihr Zuhause – Holz- oder Mineralwolle?

Sei es ein Neubau- oder ein Sanier- oder Renovierungsvorhaben, stets ist die Wahl des einzusetzenden Dämmstoffes von besonderer Relevanz, soll er doch langfristig sowohl wirtschaftlichen (niedrige Erwerbs- und Montagekosten bei höchster Effizienz der Dämmleistung und Haltbarkeit), als auch wohnraumklimatischen (z.B. allergikergeeignet und gesund sein) Kriterien genügen. Darüber hinaus, dies steht zunehmend im Vordergrund der Entscheidungsfindung, sind wir bestrebt, nachhaltig und umweltfreundlich zu bauen.

Hier haben wir grundsätzlich die Wahl zwischen Holz – oder Mineralwolle, je nach individuellem Verwendungszweck werden Bauherren die Vor- wie Nachteile beider Dämmstoffe zu schätzen wissen. Konzentriert sich Ihr Augenmerk auf die aus sehr feinen Holzfasern maschinell hergestellte Holzwolle, so geschieht die wahrscheinlich aufgrund folgender Eigenschaften

  • besonders umweltfreundlich hergestellt und auch wieder problemlos recycelbar

  • widerstandsfähig gegen jedwede Art von Pilzbefall sowie Ungeziefer, haltbar (daher gesundes Raumklima)

  • bei hohen Außentemperaturen bietet Holzwolle eine hervorragende Wärmespeicherung (die Hitze an heißen Sommertagen bleibt draußen)

Sicher sollten aber auch die Nachteile von Holzwolle erwähnt werden

  • eine gegenüber von Mineralwolle hohe Wärmeleitfähigkeit von etwa 0,090 W/mK lässt Holzwolle für Isoliermaßnahmen von Außenwänden ungeeignet erscheinen

  • um eine normale bzw. schwere Entflammbarkeit zu gewährleisten muss Holzwolle unter Verwendung von speziellen Zusätzen aufwändig präpariert werden

Tendieren Sie eher zu der Standardlösung in Sachen Wärmedämmung, dann weil eben nur Mineralwolle (eigentlich werden damit Glas- und Steinwolle zusammengefasst)

  • ebenfalls schimmel- und pilzresistent ist

  • universell einsetzbar ist

  • über eine äußerst geringe Wärmeleitfähigkeit von nur 0.04 W/mK verfügt (bietet dadurch signifikante Vorteile wenn es darum geht eine effektive Isolierung zu erzielen)

  • Mineralwolle ist schon aufgrund ihrer natürlichen Zusammensetzung (u.A. recyceltes Glas, Gestein) schwer entflammbar

Zu den Nachteilen von Mineralwolle gehören

  • das Gewicht (eine hohe Rohdichte)

  • gesundheitliche Aspekte (bei der Verarbeitung von Mineralwolle können Faserstäube entstehen, die gesundheitsbedenklich sind)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.